+49 (0) 521 989 110-0 | contact@heat11.com

Qualitätsmanagement

Weltweit zugelassen und genehmigt!

heat 11 erfüllt alle nationalen und internationalen Normen und Standards für das Design und für die Herstellung von Druckbehältern  (z.B. ASME, SQL/CML China). Auch im Prozessmanagement und der Qualitätssicherung werde wir höchsten Ansprüchen gerecht.

ISO 9001:2015

Die ISO-Norm im Qualitätsmanagement

Die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 ist die national und international am weitesten verbreitete ISO-Norm im Qualitätsmanagement (QM). Die Einführung und Umsetzung dieser Norm hilft dabei, die Unternehmensleistung von heat 11 auf allen Ebenen noch weiter zu verbessern. Die aktuelle Version ISO 9001:2015 wurde auf der Basis der vorherigen Version 9001:2008 noch einmal deutlich überarbeitet.

Mit der Zertifizierung durch die ISO 9001:2015 schaffen wir einen echten Mehrwert, sowohl für unsere internen Abläufe, als auch unmittelbar für unsere Kunden. Wir steigern dadurch unsere Effizienz weiter und stellen dabei einen gleichbleibenden Qualitätsstandard, über sämtliche Unternehmensprozesse hinweg, sicher. Die Zertifizierung wird im ersten Quartal 2019 abgeschlossen werden.
Dr.-Ing. Dietmar HunoldGeschäftsführer heat 11 GmbH & Co. KG
Zertifizierung & Qualifizierung
Planung, Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Service von Wärmeübertragungsanlagen
mit Thermoöl, Dampf, Heißwasser und Salzschmelzen.

Zeit- & Kostenersparnis

Gesteigerte Effizienz und Produktivität sorgen für einen reibungslosen Ablauf aller Prozesse – intern wie extern.

Qualität & Kundenzufriedenheit

Die Einhaltung von Standards und die Erfüllung des eigenen Qualitätsanspruchs führen zu konstant hoher Kundenzufriedenheit.

Vertrauen & Akzeptanz

Die Einführung und Zertifizierung des weltweit führenden Qualitätsstandards schaffen Vertrauen und Akzeptanz in bestehenden und neuen Märkten.

Sicherheit & Nachhaltigkeit

Klar definierte, permanent geprüfte und stetig verbesserte Prozessabläufe erhöhen die Sicherheit der gesamten Kette der Projektbearbeitung und sorgen für einen langlebigen, zuverlässigen und nachhaltigen Betrieb.

Nationale und internationale Normen der Branche
Entwurf, Konstruktion und Fertigungskontrolle der Druckbehälter sind gemäß AD 2000 und EN 13345.Auf Wunsch können ausländische Regeln und Normen, z.B. ASME U-Stamp oder ASME S-Stamp sowie SQL-Lizenz (China Stamp – AQSIQ), berücksichtigt werden. Für Anwendungen im Schiffsbau können die Regeln von z. B. LRS, DNV, GL oder ABS ebenfalls berücksichtigt werden.
  • DIN 4754
  • Directive VDI 3033
  • PED Pressure Equipment Directive 2014 / 68 EU
  • Machinery Directive 2006 / 42 EC
  • EN 13445 / 13480
  • DIN EN ISO 3834-2
Sie haben eine Frage zu unserem Qualitätsmanagement?